Geographie hautnah: Exkursion zum Kö-Bogen in Düsseldorf

Exkursionen gehören zum Fach Geographie einfach dazu, und die Thematik "Stadtgeographie" bietet gerade im Raum Düsseldorf eine großartige Möglichkeit, das Erlernte hautnah zu begutachten und zu untersuchen. So nutzten auch die Geographie-Kurse der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 von Herrn Kallenbach die Chance, die Baustelle des Kö-Bogens vor Ort zu besichtigen.

 

So machten sich die beiden Geographie-Kurse gemeinsam mit Ihrem Fachlehrer Herrn Kallenbach und dem stellvertretenden Schulleiter Herrn Zeh auf den Weg zur Baustelle „Kö-Bogen II“ in Düsseldorf am Schadowplatz. Die Exkursion fand im Rahmen des für den Geographieunterricht der Oberstufe obligatorischen Inhaltsfeldes "Stadtentwicklung und Stadtstrukturen“ statt.
Nach einem kurzen Eingangsvortrag des Oberbauleiters der Baustelle wurden alle Exkursionsteilnehmerinnen und -teilnehmer mit Sicherheitskleidung und Helmen ausgestattet. Danach konnte die Tiefbaustelle mit der entstehenden Tiefgarage und dem Kellergeschoss des Geschäftshauses für knapp zwei Stunden geführt erkundet werden.
"Die riesigen Dimensionen der Baustelle und die ungewöhnliche Bauweise sind schon extrem beeindruckend“, so der Kommentar eines Exkursionsteilnehmers. So konnte „Stadterneuerung im Düsseldorf“ live vor Ort erlebt werden.
Text und Fotos: Stefan Kallenbach

Das LMG auf dem Weg ins digitale Zeitalter mit "Pacemaker"

Die Initiative "Pacemaker" stellte am Leibniz-Montessori-Gymnasium die Chancen und Risiken im Umgang mit digitalen Unterrichtsinhalten, Smartphones, Tablets und weiteren Medien vor und bildete zugleich zahlreiche Schülerinnen und Schüler zu "Digital- und Medienexperten" aus, die im Rahmen des "Mediendienstes" den Lehrerinnen und Lehrer mit Rat und Tat beim Einsatz neuer Medien im Unterricht zur Seite stehen.

 

Die Pacemaker Initiative engagiert sich zusammen mit Partnern und Förderern aus der Wirtschaft, mit Ministerien und mit Partnern aus der Zivilgesellschaft für einen förderlichen und inspirierenden Einsatz digitaler Medien in der Schule. So wurden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis Q1 im Rahmen von drei eintägigen Workshops zu "Medienexperten" ausgebildet, die nicht nur das technische Know-How zurück in die Klasse bringen, sondern auch mit den Vor- und Nachteilen des Einsatzes digitaler Medien im Unterricht konfrontiert wurden. Die feierliche Übergabe der Zertifikate erfolgte im Rahmen einer Feierstunde in der Mensa des Leibniz-Montessori-Gymnasiums.

 

Zuvor fanden im Vormittagsbereich mehrere "digitale Unterrichtswerkstätten" statt, in denen der Einsatz von Tablets, Smartphones oder Computern im Unterricht erprobt und praktisch getestet wurde, so gestaltete ein Grundkurs Sozialwissenschaften der Jahrgangsstufe EF mit Hilfe diverser Apps und Programme auf den Tablets beispielsweise ein kurzes Video zum Thema "Identität", eine Klasse 6 erstellte im Fach Mathematik Erklärvideos zu geometrischen Berechnungen und eine Klasse 9 erarbeitete im Fach Geschichte mit Hilfe diverser Lerntools die Thematik rund um den Zweiten Weltkrieg.

 

In einem abschließenden "Barcamp", an dem alle Kolleginnen und Kollegen sowie interessierte Schülerinnen und Schüler teilnahmen, bestand noch einmal die Möglichkeit, über den Einsatz digitaler Werkzeuge im Unterricht, aber auch über grundsätzliche Fragen zum Thema Digitalisierung zu sprechen und sich mit Experten der Initiative "Pacemaker" auszutauschen.

 

Wir danken "Pacemaker" für diesen spannenden und interessanten Einblick und freuen uns, dass das LMG an dieser Initiative teilnehmen kann.

 

 

Text und Fotos: Jörn Finger

mehr lesen

Rotary meets School – Rotarier sprechen über Tops und Flops im Beruf

Im Rahmen der Studien- und Berufswahlorientierung nimmt das Leibniz-Montessori-Gymnasium in diesem Schuljahr zum ersten Mal an dem Projekt "Rotary meets School" teil. Hierbei handelt es sich um eine Veranstaltungsreihe des Düsseldorfer Rotary Clubs, bei der Oberstufenschüler/innen zu ihrer Studien- und Berufswahl beraten werden. Dieses erfolgreiche Format hat sich mittlerweile in Düsseldorf fest etabliert und nun ist auch das LMG mit dabei.

 

 

Insgesamt werden neun Fachgebiete vorgestellt, wobei an jedem Abend, ein anderes Gymnasium die gastgebende Rolle übernimmt. Die Veranstaltungen finden im Zeitraum vom 04. bis 20. Februar 2019 statt, die genauen Termine findet man hier.

 

Hierbei handelt es sich nicht um reine Vorträge, sondern um Workshops, das heißt, dass die Referentinnen und Referenten über ihren Werdegang in Studium und Beruf befragt werden und auch gerne Ratschläge zu individuellen Fragen und Anliegen geben können. Beginn der Workshops ist jeweils 19.30 Uhr, zunächst im Plenum, dann vertiefend in Kleingruppen. Die Veranstaltungen enden gegen 21.00 Uhr.

Die Schüler/innen aller Düsseldorfer Gymnasien und Gesamtschulen der Jahrgangsstufen 10/EF bis Abiturjahrgang können ohne Voranmeldung an den Workshops teilnehmen.

 

 

Am Leibniz-Montessori-Gymnasium werden die Fachgebiete "Kultur, Kunst und Architektur" am Dienstag, 12.02.2019, in der Mensa vorgestellt.

Wir freuen uns auf rege Teilnahme und hoffen auf interessante Abende!

Jill Brackmann
(Koordination Berufliche Orientierung SII am Leibniz-Montessori-Gymnasium)

 

mehr lesen

Griechisches Neujahrsfest mit feierlicher Note

Am 07.01.2019 fand die jährliche Neujahrsfeier des griechisch-bilingualen Zweiges unserer Schule in der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde Heiliger Apostel Andreas in Düsseldorf statt. Diese Feier findet jedes Jahr am ersten Schultag statt, um das neue Jahr gesegnet einzuläuten. Eingeladen sind Lehrer, Schülerinnen und Schüler des griechisch-bilingualen Zweiges und deren Eltern.


Nach dem Gottesdienst in der orthodoxen Kirche des Heiligen Andeas versammelten wir sich alle im Saal neben der Kirche. Dort wurde nach einem Gebet und einer kurzen Ansprache von Pater C.Miron zusammen mit Pater Psarakis, der traditionelle Neujahrskuchen, die Vasilopita, geschnitten. Die Glücksmünze, die im Neujahrskuchen versteckt ist, das sogennannte "Flouri", gewann dieses Jahr Afroditi Polyzou aus der Jgst.7.

 


Wir wünschen allen ein gesegnetes Neues Jahr mit Gesundheit und viel Freude.

 

 


Text und Fotos: Alexia Myriouni

mehr lesen

Japan hautnah - ein Besuch der 7. Klassen im "Ekó Haus"

Das Japan-Projekt gehört zu den "Klassikern" unserer Projekte, die die Schülerinnen und Schülern im Rahmen der Freiarbeit bearbeiten. Dabei erfahren unsere Siebtklässler nicht nur viel über die Kultur, die Lebensweise und die Geographie des asiatischen Landes, sondern auch so manche Besonderheit, die das Land der aufgehenden Sonne zu einem der spannendsten Orte auf der Welt machen. Um einen ersten Überblick in die Kultur und Lebensweise der Japaner zu erhalten, stand eine Exkursion in das Düsseldorfer "Ekó-Haus" auf dem Programm...

 

Das "Ekó-Haus" in Düsseldorf - Niederkassel gilt als erste Anlaufstelle für alle japanischen Bürgerinnen und Bürger in Düsseldorf und Umgebung, und dies ist immerhin die größte Gruppe außerhalb Japans. Neben einem japanischen Kinderkarten und dem japanischen Garten ist vor allen Dingen die imposante Tempelanlage, in der regelmäßig auch buddhistische Gottesdienste stattfinden, erste Anlaufstelle.

 

Im Rahmen einer kurzweiligen Führung erfuhren unsere Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen viel über "Land und Leute", aber auch so manche Anekdote (z.B. warum "Japan" im japanischen "Nippon" heißt) und Unterschiede zur deutschen Kultur.

 

Eines stand nach dieser Exkursion jedenfalls fest: Die Lust, das "Japan-Projekt" zu bearbeiten, ist nun so richtg groß. Wir wünschen viel Erfolg und freuen uns auf die Ergebnisse...

 


Text und Fotos: Jörn Finger

mehr lesen

Terminkalender

Unseren Terminkalender in der praktischen Monatsübersicht finden Sie hier!

 

>> weiterlesen…